Das Innovationscluster „Ländliche Energieversorgung der Zukunft“ wird gefördert durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung.

Ländliche Energieversorgung der Zukunft

Ländliche Energieversorgung der Zukunft

Fokussiert auf die Energie-Eigenversorgung (Strom, Wärme und Mobilität) in ländlichen Gebieten und Siedlungen, kooperiert die Technische Hochschule Ingolstadt mit elf kleinen und mittleren Unternehmen Bayerns. Aufbauend auf den Praxiserfahrungen und Innovationspotenzialen der Unternehmen, fördert das Innovationscluster „Ländliche Energieversorgung der Zukunft“ die Vernetzung von Akteuren verschiedener Branchen sowie den Technologie- und Wissenstransfer zwischen Industrie und Wissenschaft.

16.06.2021 – Digitale Fachtagung: “Was kommt nach der Ölheizung?

Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung auf der Seite des Instituts für neue Energie-Systeme. Weitere Informationen zur Fachtagung (Vortragsunterlagen) finden Sie auf der Seite des Kompetenzzentrums Wärme&Wohnen.

02.02.2021 – Digitale Exkursion “Energiewende im Ländlichen Raum” zum Unternehmen Heizomat und Wärmenetz Dornhausen

Die Pressemitteilung und Unterlagen zum Download finden Sie auf der Website des Instituts für neue Energie-Systeme.

Ländliche Gebiete als Schlüsselregion der Energiewende

Ländliche Gebiete können eine Schlüsselrolle bei der Energiewende einnehmen, da hier nennenswerte Energieressourcen wie bspw. Biomasse oder Solarenergie für die vollständige Deckung des lokalen Bedarfs zur Verfügung stehen. Angesichts einer fortschreitenden Urbanisierung und den damit einhergehenden Herausforderungen, ist nicht zuletzt aus energiepolitischer Sicht eine Stärkung des ländlichen Raums vorteilhaft.

Aufbauend auf den Vorgängerprojekten des Innovationszentrums „Biogas 4.0“ und des Kompetenzzentrums „Wärme & Wohnen“, nimmt das Innovationscluster ländliche Gebiete als Schlüsselregionen für die Energiewende in den Fokus. Im Zentrum des Projekts stehen die gekoppelte Nutzung von Biomasse und Solarenergie sowie innovative Lösungsmöglichkeiten der Energie-Eigenversorgung im ländlichen Raum.

Netzwerkarbeit, Erneuerbare Energien, Technologie, Wissen, Ländliche, Entwicklung, Zukunft,
Biogas 4.0, Energie-Systeme, Projekt, thi, Ingolstadt,

Biogas 4.0

Das Innovationszentrum Biogas 4.0 konzentriert sich auf die Erhaltung und Stärkung der ressourcenschonenden Energie- und Umwelttechnik Biogas.

Wärme, &, Wohnen, Projekt, thi, Ingolstadt,

Wärme & Wohnen

Das Kompetenzzentrum W&W fokussiert sich auf Technologien zur dezentralen Wärmeerzeugung und Wärmespeicherung in Wohngebäuden.

Unsere Partner

Die Kooperation zwischen der Technischen Hochschule Ingolstadt, Institut für neue Energie-Systeme, und den elf beteiligten klein- und mittelständischen Unternehmen ermöglicht eine anwendungsbezogene und zielgerichtete Umsetzung von Forschungsergebnissen im adressierten Themenbereich. Gemeinsam bilden sie das Innovationscluster „Ländliche Energieversorgung der Zukunft“:

 

Bioenergie Gusel-Power, Projektpartner, Ländliche Energieversorgung,
Bichlmeier-Würtinger Biogas, Projektpartner, Ländliche Energieversorgung,

Kontaktieren Sie uns

Das Institut für neue Energie-Systeme – InES – koordiniert das Projekt „Ländliche Energieversorgung der Zukunft“ und ist Ihr Ansprechpartner für alle Anliegen zur Thematik. Angegliedert an die Technische Hochschule Ingolstadt betreuen wir zudem das Netzwerk unserer Projektpartner. Sie möchten mehr erfahren? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Ansprechpartnerin

Katharina Winterhalder M.Sc.
Projektkoordinatorin

Postadresse

Technische Hochschule Ingolstadt
InES – Institut für

neue Energie-Systeme
Esplanade 10

85049 Ingolstadt
Deutschland

Büroadresse

InES – Institut für neue Energiesysteme
Stauffenbergstraße 2A
85051 Ingolstadt

Anfahrtsbeschreibung zum Institut:
www.thi.de/go/dk

Kontaktieren Sie uns

Das Institut für neue Energie-Systeme – InES – koordiniert das Projekt „Ländliche Energieversorgung der Zukunft“ und ist Ihr Ansprechpartner für alle Anliegen zur Thematik. Angegliedert an die Technische Hochschule Ingolstadt betreuen wir zudem das Netzwerk unserer Projektpartner. Sie möchten mehr erfahren? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Ansprechpartnerin

Katharina Winterhalder M.Sc.
Projektkoordinatorin

Postadresse

Technische Hochschule Ingolstadt
InES – Institut für

neue Energie-Systeme
Esplanade 10

85049 Ingolstadt
Deutschland

Büroadresse

InES – Institut für neue Energiesysteme
Stauffenbergstraße 2A
85051 Ingolstadt

Anfahrtsbeschreibung zum Institut:
www.thi.de/go/dk